Ist Astaxanthin schädlich?

Posted by Astaxanthin on Januar 14, 2018 in Astaxanthin |

Natürlich ist es ratsam sich allen neuen Dingen vorsichtig zu nähern. Man weiß ja nicht, ob sie beißen, stechen oder einen vergiften können.
Wir nähern uns der Antwort auf die Frage in drei Schritten, da jeder Schritt seinen Teil dazu beisteuert. Wir betrachten, was Behörden dazu sagen, was man aus der langjährigen Erfahrung von Verwendern sowie aus Studien folgern kann und ob bei unseren Produkten überhaupt die Qualität stimmt.

1. Zulassung von Astaxanthin in der EU
Astaxanthin ist in der EU als Nahrungsergänzung mindestens seit 2004 zugelassen. Seither fanden mehrere Nachprüfungen statt, die keinen Hinweis auf unerwünschte Wirkungen erbrachten. Offiziell existiert daher auch keine Vorgabe für eine Höchstdosierung, die in Produkten oder Dosierungsempfehlungen nicht überschritten werden darf. Die europäische Kontrollinstanz für Lebensmittel EFSA hat in einem Gutachten ausgeführt, dass in Humanstudien keine klinisch relevanten Veränderungen oder negative Wirkungen nach Verzehr von astaxanthinreichen Zutaten aus der Alge Haematococcus pluvialis festgestellt wurden. Die Dosierung in diesen Studien betrug zwischen 2 und 40 mg / Tag, die Studiendauer betrug 10 Tage bis 3 Monate.

Zur Lage in den USA: Die FDA hat im Jahr 2011 Anträge für astaxanthinhaltige Nahrungsergänzungsmittel mit Gehalten von 12 mg und 7,8 mg Astaxanthin (Tagesdosis) genehmigt und demnach als sicher eingestuft.

2. Erfahrungen aus der Praxis und Studien
Wir selbst und eine Reihe von unseren KundInnen nehmen Astaxanthin schon seit Jahren und das in Dosierungen von bis zu 20 mg. Einzelne Personen haben über einen mittelfristigen Zeitraum eine Menge von 40 mg täglich eingenommen. Da dabei keine Nebenwirkungen, Unverträglichkeiten oder Wechselwirkungen mit Nahrungsergänzungen bzw. Medikamenten aufgetreten sind gehen wir davon aus, dass Astaxanthin in den normalen Dosierungen von 4 bis 12 mg über längere Zeiträume eingenommen werden kann.

Die höchste Dosierung, die bisher in Studien mit Menschen verwendet wurde, waren 100 mg. Allerdings wurde diese Menge nur einmalig verabreicht. Trotz der ungewöhnlich hohen Dosierung werden im Studienbericht keine unerwünschten Wirkungen erwähnt. Ebenso ohne Nebenwirkungen blieb eine längerfristige Studie über 4 Wochen mit Dosierungen von 8 bzw. 20 mg Astaxanthin täglich.

3. Qualität von Astaxanthin-Produkten
Die beiden Algenfarmen, die uns mit dem Astaxanthin-Extrakt bzw. den Kapseln beliefern, arbeiten auf höchstem Qualitätsniveau. Beide wenden GMP (Good Manufacturing Practices) und HACCP an und sind nach ISO 9001 zertifiziert, was für ein kontrolliertes Qualitätsmanagement sowie eine durchgehende Qualitätssicherung steht. Die Produkte werden in jeder Charge auf den korrekten Astaxanthingehalt, auf Schwermetalle und Mikrobiologie (Bakterien, Hefen, Pilze) geprüft. Die Zutaten bzw. Produkte werden nicht bestrahlt und sind frei von Algengiften, Pestiziden, Herbiziden sowie gentechnisch veränderten Organismen (GVO/GMO) bzw. von solchen erzeugten Substanzen. Die hohe Qualität der Kapseln beweist auch die lange Garantie auf Haltbarkeit und Wirkung. Die Kapseln unserer beiden Produktlinien sind 3 Jahre ab Produktion haltbar. Ebenso ist der Gehalt an Astaxanthin für diesen Zeitraum garantiert.

Kundenmeinungen
product image
Sterne
5 based on 1 votes
Anbieter
www.esovita.de
Produkt
VitalAstin 300 Kapseln mit E Vitamin und natürlichem Astaxanthin
Preis
EUR 54,90
Verfügbarkeit
Available in Store Only

Copyright Astaxanthin.de Alle rechte vorbehalten.
Astaxanthin website use Desk Mess Mirrored theme from buynowshop.com